Sie sind hier:   Startseite > Turniere > Archiv > - Danmark Open 2011

- Danmark Open 2011

Am 06.08.2011 stand bei den beiden SpeedKrebsen Michael und Patrick zum ersten Mal ein Turnier in Dänemark auf dem Programm.
Am Freitag reisten die beiden im „Krebsmobil" bis nach Kerteminde auf Dänemarks Mittelinsel Fyn, wo sie das sehr großzügige Angebot der Buxtehuder Rabbits dankend annahmen, das Wochenende mit ihnen in deren angemieteten Ferienhaus zu verbringen.danmark 2011

Ellen, Niklas, Sönke, Frank, Jens, Micha und Patrick fanden am Samstagmorgen in Odense einen Turnierort in sehr familiärer Atmosphäre vor: Die großzügige Rasenfläche eines kleinen Tennisclubs bot Platz für 8 Outdoor-Courts, so dass bei einem insgesamt doch überschaubaren Teilnehmerfeld der Zeitplan ungefährdet abgearbeitet werden konnte.
Die äußeren Bedingungen waren dabei erschwert, da sowohl die Sonne als auch starker, unberechenbarer Wind das Spiel beeinträchtigten.
Zu der Frage nach der optimalen „Bereifung" auf dem grünen Naturgeläuf gab es zahlreiche Antwortversuche: von barfuß, Strümpfen über diverse Sportschuhe bis hin zu Stollen wurde alles ausprobiert.

Obwohl es bei den Junioren letztlich nur drei Teilnehmer gab, entschied die Turnierleitung, diese Kategorie dennoch auszuspielen, was Niklas doppelt freute: Zum einen war er nicht zum Zuschauen und Anfeuern verdammt, zum anderen erreichte er mit eindrucksvollen Siegen über seine dänischen Kontrahenten den 1. Platz.

Bei Ellen gab es im Turnierverlauf ein auf und ab, am Ende konnte sie sich aber bis ins Finale kämpfen, in dem sie zwar verlor, aber insgesamt sicherlich zufrieden einen tollen 2. Platz belegte.

Erfreulicherweise erfuhren Frank, Jens und Micha an Ort und Stelle, dass sich kurzfristig doch noch genügend Teilnehmer für eine Herren Ü40-Konkurrenz eingeschrieben hatten.
In der Gruppenphase gab es viele tolle und auch spannende Begegnungen. Micha musste z.B. erst Matchbälle gegen Thomas Witter von den Elbspeedern Hamburg (bzw. inzwischen SpeedLions Düsseldorf) abwehren, um dann noch als Sieger und dadurch auch Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen. Frank und Jens traf das Los hart, denn sie mussten sich bereits in der Gruppe duellieren. In einem Spiel, in dem der eine den anderen genau kennt, konnte sich Jens am Ende knapp durchsetzten. Beide erreichten aber die Halbfinale; Jens konnte sich dort gegen einen dänischen Badmintonspieler ungefährdet die Finalteilnahme sichern, während es in der anderen Partie zum Duell „Krebs gegen Hase" kam. Micha konnte Frank zwar mächtig „zwicken" und in den dritten Satz zwingen, schließlich gewann Frank aber die Partie und durfte somit im Finale auf Revanche für die Vorrundenniederlage gegen Jens hoffen.
In einem spannenden, vom Wind allerdings stark beeinflussten Spiel, sicherte sich Jens nach fünf hartumkämpften Sätzen den Turniersieg und die Vormachtsstellung bei den Rabbits. ;)

Sönke erwischte die stärkste Gruppe, wie sich herausstellen sollte. Ein unbekannter dänischer und ein bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch nicht in Szene getretener schwedischer Tennisspieler kämpften Sönke im Wind jeweils in drei hart umkämpften Sätzen nieder, was das überraschende aus für den Youngster aus Buxtehude nach der Gruppenphase bedeutete.
Patrick konnte ungefährdet in die KO-Runde einziehen, dort mühte er sich noch etwas fußlahm nach seiner Verletzung, kämpfte sich aber schließlich bis ins Finale, in dem er auf den eben erwähnten Schweden traf. Matthias Aronsson, inzwischen durch weitere Turnierteilnahmen mit sehr guten Leistungen der Speed Badminton-Szene längst nicht mehr unbekannt, zwang Patrick mit einem starken, druckvollen Spiel in den 5. Satz. Die ersten 4 Sätze gingen jeweils an denjenigen, der von der durch den noch extremer gewordenen Wind sehr stark bevorteilten Seite spielen durfte.
Das glücklichere Ende hatte letztendlich Patrick auf seiner Seite: Er gewann 16:14 im 5.Satz und sicherte sich 1000 Punkte mit dem Turniersieg.

Zurück in Kerteminde wurden das Turnier und die erreichten Leistungen zuerst mit einem Bad in der Ostsee und anschließend mit einem sehr geselligen Grillabend inkl. mitgebrachtem 10 Liter Fässchen Kölsch gefeiert.
„Vielen vielen Dank an Euch Rabbits! Das war wirklich ein tolles gemeinsames Wochenende. Wir hatten sehr viel Spaß, gute Begegnungen und hervorragende Gastgeber!"

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login