Deutscher Seitentitel – - Nordhessen Open & Doppel Masters 2011
 

Sie sind hier:   Startseite > Turniere > Archiv > - Nordhessen Open & Doppel Masters 2011

- Nordhessen Open & Doppel Masters 2011

in Melsungen

"Die Welt zu Gast bei Jones"

Am Wochenende 13.08.2011 & 14.08.2011 fanden die Nordhessen Open 2011 und die Doppel-Masters 2011 in Melsungen statt.

Die Speedkrebse vertraten zu viert Ihren Verein. Michael, Heinz, und Alxander traten in der Kategorie "Ü40" an und Torsten bei den "Herren".

Es war ein sehr schönes Turnier in einer besonders kleinen familiären Atmosphäre.

Leider spielte das Wetter nicht so mit und es war teilweise sehr windig. So wurde so manches Spiel eher zu einem Glücksspiel.

In der Kategorie "Ü40" spielte jeder gegen jeden und wurde somit zu einer sehr spannenden Paarung.

SK Heinz konnte ein Spiel für sich entscheiden. Michael spielte stark und sicherte sich so den 3. Platz. SK Alexander holte sich den goldenen Pokal indem er alle seine Spiele gewann.

In der Kategorie der Herren kam SK Torsten nicht über die Gruppenphase hinaus.

Am Sonntag wurde dann die Doppelmasters Open 2011 ausgetragen. Leider beeinträchtigten hier besonders starke Windböen das frei Spiel.

Bei den Doppelpaarungen der Herren spielte Michael mit seinem Bruder Torsten und Heinz mit Steffen Möser von den Umstadt Gekkos.

Torsten konnte für Doppel-Mixed noch am Samstag Abend Simone Sattler von den Haispeeder´n aus Würzburg als "Partnerin" gewinnen.

Auch wenn alle Doppelpaarungen an denen ein Speedkrebs beteiligt war, keine Erfolge verzeichnen konnten, waren sich alle einig, dass es sehr viel Spaß gemacht hat. An dieser Stelle nocheinmal vielen Dank an Simone.

Das Wochenende brachte zudem zwei neue Highlights hervor.

Zum einen ein erstmalig durchgeführter Schlägerweitwurf.

Was bei einem fairen Spiel verboten ist und vom Schiedsrichter geahndet wird, konnte man hier offiziel tun.

Mit einem "S70" versuchte jeder auf seine Art und Weise den Schläger so weit wie möglich zu werfen.

Hierbei gewann der Ausrichter Jones (welcher bestimmt vorher schon heimlich geübt hat Zwinkernd) mit der ersten in die Geschichte eingehenden Rekordweite von 28,80m.

Bester SpeedKrebs Michael erreichte 23,60m.

Zum anderen übertrafen die SpeedKrebse in der Anzahl die sonst so zahlreich erscheinenden RedDevils aus Bautzen, welche nur zu dritt zum Turnier angreist waren Zunge raus.

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login